Sparbuch-fuer-kinderDas Sparbuch ist eine altbewährte Form des Sparens. Bei der Eröffnung bekommt der Kontoinhaber bzw. der entsprechende Vormund das Sparbuch ausgehändigt. Bei dem Buch handelt es sich um eine Urkunde und auch um eine Art von Legitimationspapier. Nur unter Vorlage dieses Buches können Verfügungen vorgenommen werden. Heute wird das klassische Sparbuch oft durch eine Lose-Blatt-Sammlung ersetzt, ähnlich der Kontoauszüge beim Girokonto. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine äußere Veränderung, die sonstigen Strukturen dieser Sparmöglichkeit bleiben davon unberührt.

Niedrige Zinssätze rücken das Sparbuch in den Hintergrund

Während das Sparbuch früher sehr beliebt war, hat es seinen anziehenden Charme heute etwas verloren. Das liegt u.a. daran, dass sich die Zinssätze für das Sparguthaben drastisch nach unten bewegt haben. Für viele Sparer ist der Zinssatz beim Sparbuch alles andere als attraktiv. Dennoch gibt es auch noch heute Anbieter, die sich bei den Sparbuchkonditionen von ihren Mitbewerbern abheben. Mit Hilfe des folgenden Vergleichs können auch Sie  für sich einzelne Angebote für Sparbücher gegenüberstellen und vergleichen, welches Angebot hier die beste Geldanlage für Kinder ist.  Aktuell gibt es nur noch eine Bank, die das Sparbuch im klassischen Sinne anbietet. Dies ist die Targobank mit dem Doppelzins-Sparen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass im laufe der Zeit die Anzahl von Anbieter abnimmt / abgenommen hat. Daher gibt es aktuell z.B. nur noch einen Anbieter. Wir raten Ihnen deshalb dazu, einen Blick auf das Tagesgeldkonto für Kinder zu werfen.

Stand der Tabelle / Letztes Update: 27.06.2017

Anbieter Details Zum Anbieter
targobank + Attraktive Konditionen
+ Gesicherte Einlage
Zum Anbieter

Egal, ob Sie für Ihr Kind Geld anlegen möchten, eine Geldanlage für Neugeborene suchen, für Ihre Enkelkinder oder auch Ihre Patenkinder ein Sparbuch anlegen möchten, fest steht, das Sparbuch wurde im Laufe der Zeit zu einem Urgestein, welches nicht mehr so lukrativ ist wie noch vor 10 oder 20 Jahren. Dennoch bietet das Sparbuch auch noch heute viele Vorteile.

Das Sparbuch für Kinder – eine sichere Angelegenheit

Einer der wohl wichtigsten Vorteile ist sie Sicherheit. Viele Formen der Spar-und Geldanlagen sind nicht sicher, unterliegen Kursschwankungen oder sonstigen Risiken. Nicht aber das Sparbuch. Hier müssen Sie kein Risiko fürchten und können sich sicher sein, dass das Geld, was Sie für den Nachwuchs, die Enkel oder Patenkinder angespart haben, auch wirklich sicher ist. Des Weiteren fallen diese Sparguthaben auch unter die sogenannte Einlagensicherung. Das bedeutet, auch im Falle einer Bankeninsolvenz bekommen Sie vom Sparguthaben einen Großteil sicher wieder zurückerstattet.

Geld sparen für Kinder – bleiben Sie flexibel

Ein weiterer Vorteil vom Sparbuch ist die Flexibilität. Ein- und Auszahlungen können im Prinzip jederzeit erfolgen. Dabei gilt es bei den Auszahlungen zu beachten, dass hier monatlich ein Betrag von bis zu 2.000 Euro vorschusszinsfrei verfügt werden kann. Bei der Eröffnung von einem Sparbuch für Kinder ist eine Einzahlung von nur 1 Euro nötig, um das Sparkonto zu eröffnen. Was das regelmäßige Sparen und Einzahlen angeht, so können Sie hier vollkommen flexibel und individuell agieren. Egal ob Sie für Ihre Kinder monatlich etwas ansparen wollen, Ihren Enkel etwas zu Geburtstag und Weihnachten auf das Konto einzahlen wollen, oder, ob Sie Ihren Patenkindern eine kleine finanzielle Unterstützung für das spätere Leben zukomme lassen wollen, hier entscheiden Sie, wie viel und wie oft eingezahlt wird. Flexibilität beim Sparbuch bedeutet aber auch, dass es jederzeit möglich ist, das Guthaben in eine andere Sparvariante zu packen.

Individuell entscheiden – Alternativen berücksichtigen

Den vielen Vorteilen beim Sparbuch aber steht dennoch der Nachteil der niedrigen Verzinsung gegenüber. Ob das Sparbuch auch noch heute eine lukrative Möglichkeit ist, oder ob es sich hierbei um ein ausgedientes Urgestein handelt, sollte jeder individuell für sich entscheiden. Viele Banken und Anbieter aber bieten neben dem normalen Sparbuch ähnliche Alternativen an, die aber deutlich besser verzinst werden. So z.B. ein Prämiensparen, bei dem es nach einer bestimmten, aber keiner verpflichtenden Laufzeit, einen attraktiven Bonuszinssatz gibt, oder auch Sparkonten mit einem Staffelzins, was bedeutet, je höher das Guthaben, umso höher  der Zinssatz. Viele Anbieter bieten zudem auch einen speziellen Sparplan für Kinder an, ebenfalls eine Variante des Sparbuchs, aber mit deutlich besseren Konditionen.