Ein Girokonto wird oft auch als Sichtkonto bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein Kontokorrentkonto, welches von einer Bank geführt wird und der Abwicklung des Zahlungsverkehrs, bar oder geldloser, dient.

Stand der Tabelle / Letztes Update: 27.05.2017

Nr. Anbieter Zinsen Alter Karten Informationen
1 Girokonto bei Wüstenrot eröffnen
Wüstenrot Top Giro Young
0.00% ab 7 Jahre Maestro & Visa Kurzbeschreibung: Das Top Giro Young Konto von Wüstenrot wurde bereits mehrfach zum Jugendkonto des Jahres ausgezeichnet.
Das Konto bleibt auch später mit erreichen der Volljährigkeit kostenlos.
Unser Testbericht Konto eröffnen
2 Girokonto bei der DKB eröffnen
DKB Cash Konto
0.90% ab 7 Jahre Girocard & Visa Kurzbeschreibung: Das Schülerkonto der DKB kann nur eröffnet werden wenn die Eltern bereits ein Konto bei der DKB führen. Die Unterlagen können online nach dem Login heruntergeladen werden.
Konto eröffnen
3 Girokonto bei der NetBank eröffnen
Netbank Girokonto
0.10% ab 7 Jahre Kurzbeschreibung: Die Netbank bietet für Schüler das Mitwachskonto an. Dieses wird mit erreichen der Volljährigkeit automatisch in ein normales Girokonto umgewandelt.
Konto eröffnen

Girokonto für Erwachsene

Für Erwachsene ist der Alltag ohne Girokonto kaum noch realisierbar und vorstellbar. Löhne, Gehälter oder auch die Rente werden auf ein Girokonto überwiesen, Rechnungen werden bargeldlos bezahlt, bargeldlos mit der Girokarte wird in Geschäften bezahlt, die oft dazugehörige Kreditkarte eröffnet viele Möglichkeiten, der eventuell eingeräumte Dispositionskredit bietet bei Bedarf einen finanziellen Spielraum.

Kindergirokonto / Taschengeldkonto – die Vorteile

Doch nicht nur für Erwachsene, auch für Kinder, kann ein Girokonto sinnvoll sein. Denn, ein Girokonto bietet auch der jüngeren Generation viele Vorteile:

  • Die Kinder lernen früh den Umgang mit Geld und Girokonto
  • Die Girokonten für Minderjährige können nicht überzogen werden
  • Girokonten für Minderjährige werden in der Regel ohne Gebühren geführt
  • Nicht selten locken diese Girokonten mit einer attraktiven Verzinsung
  • Taschengeld oder die Einnahmen aus einem Nebenjob können hierüber verbucht werden
  • Kinder üben und lernen für die Zukunft
  • Auch Kinder können ihren Sparerfreibetrag nutzen
  • Kinder können viele Sachen nutzen, die auch Erwachsene nutzen, z.B. Girokarte, bargeldloses Bezahlen, …

Das Alter kann entscheidend sein

Obwohl ein Girokonto hier viele Vorteile mit sich bringt, ist es dennoch nicht für alle Kinder geeignet. Hier ist das Alter entscheidend. Ab welchem Alter ein Girokonto sinnvoll ist, diese Frage kann nicht immer pauschal beantworten. Hier kommt es individuell auf das Kind an, das Gesetz lässt den Eltern hier Spielraum. Dennoch gibt es Richtwerte, und viele Banken setzen hier auch altersmäßige Grenzen.

Für Kinder unter 7 Jahren ist ein Girokonto eher weniger sinnvoll. Sie kennen sich noch nicht so gut mit Zahlen aus, ihnen fehlt noch das Gespür. Viele Banken eröffnen für Kinder unter 7 auch keine Girokonten. Hier empfiehlt sich dann eher ein Sparkonto oder auch ein Tagesgeldkonto für Kinder, wenn etwas Geld angespart werden soll.

Ab 7 Jahren aber können Kinder ein Girokonto haben. In der Altersgruppe zwischen 7 und 12 kann ein Girokonto bereits eine gute Möglichkeit sein, hier kommt es aber auf das individuelle Kind an. Hier sollten Eltern individuell entscheiden, ob es für ihr Kind noch zu früh ist, oder ob ein Girokonto bereits angebracht ist.

Ab 12 Jahren aber ist ein Girokonto für Kinder in jedem Fall sinnvoll. Die Kinder können jetzt gut verstehen, um was es geht und worauf es ankommt. Sie können mit Zahlen umgehen, und lernen so auch den Umgang mit Geld.

Ob und ab wann Kinder ein Girokonto haben sollten, das ist eine individuell zu beantwortende Frage. Bei den o.g. Altersangaben handelt es sich um Richtwerte, viele Banken aber halten an diesen fest und eröffnen Girokonten für Kinder erst ab einem bestimmten Alter, z.B. ab 7 oder auch erst ab 12.

Eröffnung und Freibetrag

Aber egal, in welchem Alter Kinder ein Girokonto eröffnen können, wollen oder dürfen, solange sie noch minderjährig sind, braucht es in jedem Fall die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter. Das bedeutet, die Eltern. müssen den Vertrag mit unterschreiben und bleiben bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres verfügungsberechtigt. Bei Girokonten für Minderjährige müssen Eltern und Kinder legitimieren. Wollen Großeltern oder Paten ein Girokonto für ein Kind eröffnen, so braucht es hier ebenfalls die Zustimmung der Eltern als gesetzliche Vertreter.

Wie Erwachsene auch, so gibt es auch für Kinder einen Freibetrag für Zinserträge. Dieser beläuft sich auf 801 Euro und gilt auch für Zinsen aus dem Guthaben eines Girokontos. Eltern sollten unbedingt daran denken, diesen auch zu nutzen und den Freistellungsauftrag fürs Kind zu stellen.

Angebote vergleichen

Anbieter für Girokonten gibt es viele, auch für Kinderkonten, Taschengeldkonten und Jugendgirokonten. Hier kann es jedoch Unterschiede geben. Zwar werden Girokonten für Minderjährige in der Regel gebührenfrei geführt, aber es gibt z.B. Unterschiede, was die Verzinsung angeht, oder auch, welche Möglichkeiten es nach dem 18. Geburtstag gibt. Ein Vergleich kann helfen, sich hier einen Überblick über die Möglichkeiten und Angebote zu verschaffen. Unser Vergleichsrechner stellt Ihnen als Eltern verschiedene Angebote gegenüber und hilft Ihnen dabei, eine gute und individuelle Entscheidung für Ihr Kind zu treffen.

Wenn Sie Geld für Ihr Kind sparen oder anlagen möchten, gibt es weitere Möglichkeiten dies zu tun. Schauen Sie sich einfach auf unserer Seite um.